Schwierigkeit: leicht

Kondition: leicht

Schwindelfreiheit: leicht

Trittsicherheit: mittel

Länge: 12,36 km

Dauer: 4:10 h

Höhen: 460

Beginn/Ende: Parkplatz

Drei Annen Hohne

GPS-Track

Partnerlink

Tour 33: Hohnekamm

Der Hohnekamm kann auf verschiedenen Wanderungen begangen werden. Entweder auf einer grossen Runde (Tour 24) oder von Norden über die steinerne Renne (Tour 29). Hier stelle ich eine leichte Runde im Gebiet des Hohnekamms vor. Leicht ist sie aber nur, wenn man immer genau die Wegvorgabe per GPS einhält. Wir parken am Parkplatz der Drei Annen Hohne (0,50 € /Std.) und nehmen den Hauptwanderweg Richtung Brocken. Bis zum Trudenstein geht es 200 Höhenmeter bergauf. Hier nehmen wir den Pfad rechts hoch zur Leistenklippe.

 

Der 1,4 km lange Aufstiegsweg führt auf teilweise felsigem Untergrund nochmals 150 Höhenmeter bergauf. Die Leistenklippe ist neben den Hohnsteinklippen die grösste Felsformation des Hohnekamms. Der kurze und einfache Aufstieg über Eisenleitern ist wirklich empfehlenswert. Von hier kann man fantastische Ausblicke auf die Grenzklippen mit dem Brocken dahinter geniessen. Der Weg führt weiter zu den Grenzklippen. Diese können nicht bestiegen werden. Hier muss man sich entscheiden, ob man einen entspannten Rückweg antritt oder die grosse Runde weiterführt. Der Rückweg beginnt hinter den Grenzklippen nach links auf einen Abstiegsweg zum Forstmeister Sietz Weg, der in den Glashüttenweg übergeht und zurück zur Drei Annen Hohne führt (Tour 24).

 

Die grosse Runde geht weiter auf dem Hohnekamm bis zur Landmannsklippe. Hier muss man GPS im Auge behalten. Es gibt hier sehr viele Wege mit der gleichen roten Markierung. Wir halten uns rechts leicht bergab und müssen einige Baumstämme überwinden. Nach kurzer Zeit trifft der Pfad auf eine breite Forststrasse. Diese verlassen wir nach 900 Metern nach rechts und gehen wieder leicht bergauf. Nach gut einem Kilometer verlassen wir den Hauptweg und gehen rechts den Hang hinauf. Nach 300 Metern treffen wir auf den oberen Hohnekammhangweg und gehen nach links in Richtung Drei Annen Hohne. Nach gut einem Kilometer treffen wir auf den Hauptwanderweg, der uns zurück zum Ausgangspunkt führt.

 

Die Runde ist sehr abwechslungsreich. Die besten Aussichtspunkte bieten der Trudenstein und die Leistenklippe. Wer nicht auf die Landmannsklippe aufsteigen will, dem empfehle ich den linken Abstiegsweg hinter den Grenzklippen (GPS-Track von Tour 24). Der Weg hinter der Landmannsklippe bietet landschaftlich keine besonderen Höhepunkte.

 

Bildergalerie


Lens-Flares schrieb am 09.09.2017:

Ein sehr schöner spannender Weg. Der "Offroad-Track" bei den Landmannsklippen macht echt Spaß auch wenn man den Weg ein wenig suchen muss. Die Aussicht von den Klippen ist herrlich. Ich würde den Konditionsbedarf aufgrund der recht steilen Anstiege zwischenduch und "Kletterpartien" über die Baumstämme eher als mittel einschätzen. Ich hoffe dass diese Wege nicht der geplanten Verschlankung des Wanderwegenetzes des Harzes zum Opfer fallen.


Torsten schrieb am 10.09.2017:

Danke für Deinen Beitrag. Die Einstufung auf leicht ist ja auch immer etwas subjektiv. Wenn man sich bei den Wegen nicht verhaut und die Landmannsklippen nicht hochsteigt, so wie hier beschrieben, dann fand ich die Wanderung in Relation zu anderen Touren leicht. Auch möchte ich gerne in der Bewertung einen Unterschied zu Touren mit 800 Höhenmetern in den Alpen machen. Und deshalb habe ich mich hier für leicht entschieden. Viele Grüsse.


 

 

Ihre Meinung zur Wanderung: Name/Nickname 

 

 

Bitte geben Sie folgendes Passwort ein:  

 

 

 

 

Ihre Meinung zur Wanderung: Name/Nickname 

 

 

Bitte geben Sie folgendes Passwort ein: