Schwierigkeit: leicht

Kondition: leicht

Schwindelfreiheit: leicht

Trittsicherheit: leicht

Länge: 9,18 km

Dauer: 3:00 h

Höhen: 230

Beginn/Ende:

Parkplatz Elend

GPS-Track

Partnerlink

Tour 7: Im Elendstal nach Schierke

Die leichte Wanderung führte uns in das Elendstal, ein Naturschutzgebiet im Tal der Kalten Bode zwischen den Orten Elend und Schierke. Die Wanderung beginnt am kostenpflichtigen Parkplatz in Elend und der Einstieg befindet sich genau gegenüber der kleinsten Holzkirche Deutschlands.

 

Auf dem Weg nach Schierke findet man noch den ursprünglichen Harzer Mischwald vor. Das Flussbett der Kalten Bode wird von Felsbrocken und Gesteinsklippen gesäumt. Die Sage berichtet, dass auf einer dieser Klippen eine verwunschene Jungfrau wohnte, welche nachts den Durchreisenden Geschenke machte.

 

In Schierke nehmen wir die Treppe hinauf zur Terrasse vom Hotel Bodeblick und gehen bergauf in Richtung Schnarcherklippen. Diese stehen direkt im Wald. Eine der Klippen kann mit Eisenleitern erklommen werden. Oben hat man einen wunderbaren Blick über die Harzer Wälder bis zum Brocken.

 

Weiter geht es in Richtung Mäuseklippe. Der Weg befindet sich rechts vor den beiden am Weg stehenden Bänken. Von den Scherstorklippen führt ein einfacher Weg zurück nach Elend. Die 9 Kilometer lange Tour (ohne Umweg) dauert 3 Stunden. Den GPS-Track habe ich korrigiert.

 

Schnarcherklippen: an ihnen ist die für Granit typische Wollsackverwitterung zu erkennen. Diese brachte aus ehemals scharfkantigen und quaderförmigen Gesteinsbrocken abgerundete Formen hervor. Bei Wind aus südöstlicher Richtung erzeugen die Klippen eigenartige Geräusche. Eine Besonderheit ist die Ablenkung der Kompassnadel aus der Nordrichtung aufgrund der Anreicherung der Felsen mit Eisenerz.

 

Bildergalerie

 

 

 

Ihre Meinung zur Wanderung: Name/Nickname 

 

 

Bitte geben Sie folgendes Passwort ein:  

 

 

 

 

Ihre Meinung zur Wanderung: Name/Nickname 

 

 

Bitte geben Sie folgendes Passwort ein: