Schwierigkeit: mittel

Kondition: mittel

Schwindelfreiheit: leicht

Trittsicherheit: mittel

Länge: 16,35 km

Dauer: 4:30 h

Höhen: 375

Beginn/Ende: Parkplatz

Wurmberg-Seilbahn

GPS-Track

Partnerlink

Tour 8: Rundwanderung bei Braunlage

Die mittelschwere Wanderung begann auf dem kostenpflichtigen Parkplatz der Wurmbergseilbahn in Braunlage. Sie führt zunächst entlang der warmen Bode vorbei an den unteren und oberen Bodefällen bis zur Bärenbrücke. Hier nimmt der Weg eine spitze Kehre und steigt stärker als bisher an. Hinter der Moosbrücke verlassen wir die warme Bode und gehen weiter in Richtung Achtermannshöhe, die auch Achtermann genannt wird.

 

Der Achtermann ist mit 925 Metern der vierthöchste Berg des Harzes. Er besteht aus scharfen Felsklippen und kann von vielen Harzgipfeln gut erkannt werden. Den Untergrund bildet harter Brockengranit, während die Oberfläche von einer 10 Meter dicken Schicht aus Hornfels bedeckt wird.

 

Nach einer Pause nehmen wir den schweren Abstieg zum Königskrug in Angriff. Vor allem nach Regenfällen ist der Weg matschig und durch viele Baumwurzeln und Moos glatt. An der Waldgaststätte überqueren wir die B242 und gehen in Richtung Hahnenkleeklippen.

 

Bildergalerie

 

Sie sind eine 200 Meter steile und etwa 700 Meter breits Felswand oberhalb des Odertals. Die Felsen ragen fast senkrecht in die Höhe. Der Name stammt von der ursprünglichen Bezeichnung "Hohe Klippen" und hat nichts mit dem gleichnamigen Kurort zu tun.

 

Für den Rückweg halten wir uns nicht an die Vorgabe des Wanderführers, wo wir ca. 1 km zurückgehen sollen, sondern nehmen die Karte vom Ostharz, die uns auf den Wegen 31G und 31F zurück zum Parkplatz führt. Die Kilometervorgabe des Wanderführers wurde um 1,5 km überschritten.

 

 

 

Ihre Meinung zur Wanderung: Name/Nickname 

 

 

Bitte geben Sie folgendes Passwort ein:  

 

 

 

 

Ihre Meinung zur Wanderung: Name/Nickname 

 

 

Bitte geben Sie folgendes Passwort ein: